Abtei Münsterschwarzach: Schulfirmung als Chance für den Glauben

In vielen Gemeinden werden Jugendliche mit 14 Jahren gefirmt. Doch das niedrige Firmalter sorgt immer wieder für Diskussionen. In der Abtei Münsterschwarzach können sich die Schülerinnen und Schüler am klostereigenen Egbert-Gymnasium später firmen lassen. Die Spende des Sakraments in der zehnten Klasse hat an der Katholischen Schule in der Nähe von Würzburg bereits eine lange Tradition.

Artikel lesen

"Wissen fällt ja nicht vom Himmel"

Seit Monaten demonstrieren Jugendliche weltweit für den Klimaschutz. Im Erzbistum München und Freising haben sich nun Schüler, Lehrer und Entscheidungsträger aus dem Erzbischöflichen Ordinariat im Rahmen einer Klimakonferenz über Schöpfungsverantwortung ausgetauscht. Wir haben mit Sandra Krump, Leiterin des Bildungsressorts im Ordinariat München und Freising, über die Ergebnisse des Treffens, Fridays for Future und die Bedeutung von Umweltschutz an kirchlichen Schulen gesprochen.

Artikel lesen

Kleine Klimakonferenz in München

Klimawandel, Fridays for Future und Umweltschutz: Im Rahmen einer „Kleinen Klimakonferenz“ haben sich Schüler und Lehrer Katholischer Schulen in Trägerschaft des Erzbistums München und Freising über ihren Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung ausgetauscht. Gemeinsam mit Kardinal Reinhard Marx und Vertretern der Ordinariatsleitung diskutierten sie über einen verbindlichen Einsatz in Sachen Nachhaltigkeit.

Artikel lesen

Mit Rap gegen Rassismus

Am 12. Juni wäre Anne Frank 90 Jahre alt geworden. Bis heute hält ihr Tagebuch die Erinnerung an die Schrecken des Zweiten Weltkrieges und die Verbrechen an der jüdischen Bevölkerung wach. Auch Esther Bejarano berichtet unermüdlich von ihren Erfahrungen im Nationalsozialismus – und rappt seit 2008 gemeinsam mit der „Microphone Mafia“ gegen rechts. Im Januar war die 94-jährige Holocaust-Überlebende mit der Hip-Hop-Band im Erzbischöflichen Irmgardis-Gymnasium in Köln zu Gast.

Artikel lesen